Jahreshaupt-
versammlung

Di, 3. August 2021 | 19.30 Uhr

Museum Biberach, Aktionsraum

Wieder Leben im Museum

Aktionsraum im Museum eröffnet

Endlich ist er fertig: Das Museum Biberach hat seinen neuen multifunktionalen Aktionsraum eröffnet. Der Raum liegt zentral im Museum. Das ist wichtig, denn die Vermittlung kultureller Bildung ist eine Kernaufgabe der Museen. Die Vermittlungsarbeit des Museums wird dadurch buchstäblich sichtbarer.

3. August

Jahreshaupt-
versammlung

Museum Biberach, Aktionsraum

Di, 3. August 2021 | 19.30 Uhr

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Rückschau auf das Vereinsjahr 2020
3. Kassenbericht und Kassenprüfungsbericht
4. Entlastung des Vorstands
5. Vorstellung des Jahresprogramms 2021
6. Verschiedenes

Immer weniger Menschen sind reine Ausstellungsbesucher, immer mehr sind Veranstaltungsbesucher. Im Museum Biberach kommen sie zu Führungen, Vorführungen, Aufführungen, Eröffnungen oder Festen. Sie wollen Menschen treffen, und sie genießen den persönlichen Kontakt zum Museumspersonal, wenn es anspruchsvolle Themen zeitgemäß aufbereitet. Auch die Museumspädagogik mit ihren Bildungspartnerschaften zu Biberacher Schulen boomt.

Deshalb liegt der neue Aktionsraum mitten im Museum, barrierefrei zugänglich, direkt im Ausstellungsbereich. Das Museum Biberach hat die Schließzeiten während der Corona-Pandemie genutzt und in enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Gebäudemanagement und dem Gestalter Uli Schmid von der Firma Cous in Dieterskirch umfangreiche Baumaßnahmen umgesetzt. Dabei wurde die ehemalige Restaurierungswerkstatt ins zweite Obergeschoss verlegt und im ersten Obergeschoss direkt im Anschluss an die Ausstellungsabteilung Kunst 20. bis 21. Jahrhundert der neue Aktionsraum geschaffen. Die große zweireihige Sitzbank wurde durch die Unterstützung des Förderkreises Museum Biberach e. V. finanziert. Damit ist ein neuer attraktiver Veranstaltungsort mit vielen Funktionen entstanden: als Atelier, Arbeits- oder Tagungsraum. Vieles wird hier jetzt möglich: museumspädagogische Aktionen, Konzerte, Lesungen oder Vorträge. Auch Dritte – Vereine, Familien oder Gruppen – können diesen Raum buchen.

„Wir sind glücklich, dass es jetzt endlich so weit ist“, sagte Museumsleiter Frank Brunecker bei der Vorstellung des neuen, rund 80 Quadratmeter großen Raumes. Seine Multifunktionalität unterstreichen eine Küchenzeile, eine Arbeitsfläche, Beamer, Leinwand und eine tiefe Schrankwand, die viel Material fassen kann. Groß ist die Freude über den Raum vor allem bei den Museumspädagogen, die rund 5000 Kinder jährlich im Museum mit Themen rund um Ausstellungen beschäftigen. Gekostet hat die Stadt das Ganze 100 000 Euro; 20 000 Euro kamen vom Förderkreis. Ein Aufkleber an der Stirnseite dokumentiert dies. Oberbürgermeister Norbert Zeidler nannte den Raum bei der Vorstellung einen „guten Ort“.

Vorstand

Der Vorstand (v.l.) Jürgen Elsner, Franz Hoffmann, Angelika Hoffmann, Wolfgang Schott, Herbert Stein, Andrea Appel und Eva Hein-Dorfschmidt.

1. Vorsitzender
Dr. Herbert Stein

2. Vorsitzender
Jürgen Elsner

Kasse
Eva Hein-Dorfschmidt

Schriftführung
Angelika Hoffmann

 

 

 

Besitzer
Franz Hoffmann, Wolfgang Schott

Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Appel

 

Unsere Ziele

Ziele des Vereins
Die Ziele des Vereins sind die ideelle und materielle Unterstützung des Museums. Mit besonderen Aktionen soll das Museum verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden. In Zusammenarbeit mit der Museumsleitung beteiligt sich der Verein finanziell an Ausstellungsprojekten, Ankäufen, Katalogen und der Museumspädagogik. Darüber hinaus unterstützt der Verein technische Neuerungen und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Museums.

Weberabteilung
Die Weberabteilung - von 1997 bis 2009 in der Zeughausgasse als Außenstelle des Museums beheimatet - zog 2010 in die freigewordene gotische Abteilung des Museums um. Jeden Sonntagnachmittag wird dort an originalen Landwebstühlen gewebt.

Geförderte Projekte - Ankäufe und Beteiligungen
Seit Bestehen des Vereins hat der Förderkreis mit über 80.000 Euro das Museum bei den verschiedensten Projekten und Ankäufen unterstützt. 

Werden Sie jetzt Mitglied!

Unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft die Ziele unseres Vereins.

Ihre Vorteile:

  • ermäßigter Eintritt in das Museum Biberach (Jahreskarte 12 statt 15 €)
  • Ermäßigungen bei Veranstaltungen des Förderkreises
  • kostenlose Sonderführungen im Braith-Mali-Museum

Jahresbeitrag:

34,- € / ermäßigt 17,- € (Schüler, Studenten, Senioren, Arbeitslose, Schwerbehinderte)
Paare 50,- €
Juristische Personen 60,- €

Formular zur Beitrittserklärung

Öffnungszeiten Museum Biberach

Dienstag bis Freitag
10– 13 Uhr | 14– 17 Uhr
Donnerstag
10 – 20 Uhr
Samstag, Sonntag
11– 18 Uhr
Sonntagnachmittag
14– 17 Uhr (Webvorführungen Weberabteilung)

Abweichend von den Öffnungszeiten 11– 18 Uhr:
Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Allerheiligen, 26. Dezember

Geschlossen:
Montag, Neujahr, Fasnetsdienstag, Karfreitag,
Schützendienstag (im Juli), 24. | 25. | 31. Dezember

Preise und Führungen Museum Biberach

Wir führen Sie exklusiv durch die Ausstellungen im kleinen oder größeren Kreis. Den Termin und das Thema können Sie frei vereinbaren. 
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei
Mitglieder des Förderkreises: ermäßigter Eintritt

Erwachsene 5,- €
ermäßigt 4,- €
Jahreskarte 15,- €
ermäßigt 12,- €
Gruppen 4,- €
ab 15 Personen und pro Person
Hausführungen 40,- €
auswärtige Schulen 40,- €
Fachführungen 60,- €
Kindergeburtstage 60,- €
Biberacher Schulen
Eintritt frei

Webvorführungen in der Weberabteilung 40,- €


Der ermäßigte Eintritt gilt für Auszubildende, Studenten, Freiwilligendienstleistende, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger, Mitglieder des Förderkreises Biberacher Museum e.V. und der Gesellschaft für Heimatpflege sowie Inhaber der Bürgercard.

Förderkreis Biberacher Museum e.V.

Über den Förderkreis

Das Museum Biberach wurde Anfang der 90er Jahre wegen umfangreicher Umbau- und Renovierungsmaßnahmen geschlossen. Aus diesem Anlass wurde 1994 der Förderkreis Biberacher Museum e. V.  von 39 Mitgliedern gegründet.

Sinn und Zweck war, das Museum als besonderes Kulturgut im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger Biberachs  zu verankern und auf eine baldige Wiedereröffnung hinzuwirken. Heute hat der Verein über 200 Mitglieder, die sich für die Belange des Museums einsetzen. 

Museum Biberach

Museumstraße 6
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 51-331
Fax: 07351 51-314

museum@biberach-riss.de
Öffnungszeiten & Preise

Museum Biberach

Leistungsbilanz der letzten 25 Jahre

  • Finanzierung und Organisation von Festveranstaltungen
  • Herausgabe eines Jahresprogramms mit Ausstellungsprogramm des Museums
  • Ankäufe von Gemälden für die Sammlungsabteilungen des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Finanzierung des Bräckle-Films
  • Zuschuss-Zahlungen für Ankäufe des Museums
  • finanzielle Unterstützung von Ausstellungen
  • Unterstützung des Weberhauses, u. a. durch Bezahlung der Aufsichtskräfte (1997 - 2009) 
  • Mitfinanzierung von Künstlermonographien
  • Mitfinanzierung von Ausstellungskatalogen
  • Mitfinanzierung technischer Ausstattung
  • Konzeption und Einbau der Weberabteilung im Museum 

Kontakt

So finden Sie uns

Kontakt Förderkreis
Museumstraße 6
88400 Biberach an der Riß

Telefon 0151 24 19 83 63

info@foerderkreis-museum-biberach.de
www.foerderkreis-museum-biberach.de

Spenden & Ankäufe

Ankäufe des Förderkreises Biberacher Museum e.V.

Seit Bestehen des Vereins hat der Förderkreis mit über 80.000 Euro das Museum bei den verschiedensten Projekten und Ankäufen unterstützt.

Weitere Ankäufe des Förderkreises

  • Modell eines Rennofens
  • Hermann Volz „Wirtsstube“ + Hartwich „C. Mali in seinem Atelier“
  • Hermann Volz  „Im Stall“
  • Karl Friedrich Göser  „Geburt Christi“   + Himmelfahrt Christi“                   
  • Bräckle – Film (Honorar + Geräte)
  • Museumspädagogik (Rulaman)
  • Joh. Friedrich Dieterich  „Hofrat F. C. Mayer“
  • Franz Xaver Förg „Portrait Christian Pflug“
  • Spende für Katalog „Anton Braith“
  • Spende für  „Mumba“ (Museumsführer für Kinder)
  • Spende für Katalog „Christian Mali“
  • Brogle – Uhr
  • Einrichtung der Weberabteilung im Museum
  • Spende für Katalog „Nationalsozialismus in Biberach“